Meister

Previous Next
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ueshiba Morihei
sah die Harmonie und Liebe im Aikidô als Mittel, die Menschen der Welt zu vereinen
Funakoshi Yoshitaka
Funakoshis dritter Sohn
Nakayama Masatoshi
Sohn einer Kendo-Familie
Tetsuji Murakami
Verfechter des Shotokai 
Mabuni Kenwa
Der Begründer des Shito-Ryu
Tetsuhiko Asai
japanischer Meister des Karate-Do, Träger des 9. Dan
Keido Yamaue
gründete das Yamaue Ryu Aiki Jutsu
Tamayose Hidemi
der stille Meister
Higaonna Kanryo
Begründer des Naha-Te
Kase Taiji
Sohn eines Judo-Lehrers, trainierte bereits mit 6 Jahren
Itosu Yasutsune
wurde schon früh nach den Regeln der Samurai erzogen
Sokon Matsumura
sein Stil wurde stark durch alte chinesische Shaolin-Techiken geprägt
Isao Obata
war ein traditioneller Meister aus der Gruppierung Egami
Shigeru Egami
duldete absolut keine Abänderungen von Funakoshis Lehre
Hiroshi Shirai
Ehemaliger JKA-Instruktor, heute 10. Dan
Sakugawa Shungo
Er änderte seinen Namen in "Sakugawa" um, nachdem er...
Gogen Yamaguchi
wichtigster Schüler Myagis
Hidetaka Nishiyama
hatte die Vision, Karate zu allen Menschen in allen Altersklassen zu bringen
Funakoshi Gishin
Begründer des modernen Karate-do
Matsumora Kosaku
Mitbegründer des Tomari-Te
Choki Motobu
Ein harter Mann, adliger Abstammung
Massimo Abate
vermiitelt traditionsbewusstes Karate
Masutatsu Oyama
Sein eigentlicher Name war Hyung Yee
Chojun Miyagi
Der Begründer des Goju-Ryu Karate-Stils
Azato Anko
Einer der bekanntesten Meister des Okinawa-Karate

Azato Anko

am .

Azato Anko
* 1827 - † 1906

* 1827 - † 1906
Einer der bekanntesten Meister des Okinawa-Karate war Yasutsune (Anko) Azato.
Als Sohn eines Tonichi, (eine der beiden höchsten Klassen der okinawanischen Gesellschaft), wurde er 1827 in der Stadt Azato auf Okinawa geboren.

Er war Berater des Königs von Okinawa in militärischen Dingen. Aber er war vor allem einer der größten Karateexperten seiner Zeit, der sich außer mit Karate auch mit Jigen-ryu beschäftigte, einem sehr dynamischen, kampfbetonten Schwertstil, der heute noch in Japan existiert.

Er übte sich in der Reitkunst (Bajutsu) und im Ringen (Tuitejutsu und Tegumi) und war aber auch ein bekannter und verehrter Philosoph und Gelehrter auf Okinawa.
Seine Fähigkeiten hatte er sich bei BushiMitglied des Kriegerstands,
später Samurai
Matsumura Sokon angeeignet, von dem er einer der Nachfolger war.

Durch seine Tätigkeit am Hofe des Königs lebte Azato nicht vom Karate. Er hatte auch nur zwei Schüler: Funakoshi Gishin und Chogo Ogusuku.
Selbst seinen ältesten Sohn gab er in die Hände Itosus, um Karate zu lernen. Deshalb wird er heute als "Meister im Schatten" bezeichnet.

Sein Schüler Funakoshi vertrat unerklärlicherweise in Japan später nur Itosus Karate, obwohl Funakoshi hauptsächlich bei Azato gelernt hatte und nur Gastschüler bei Itosu war. Erst sein Sohn Yoshitaka Funakoshi ging dazu über, Azatos Karate zu lehren, wodurch das heutige Shotokan dem Azato-Stil sehr ähnlich ist.

Azato sammelte Informationen über die okinawanischen Karateka seiner Zeit und hatte so eine sehr ausführliche Sammlung über die Fähigkeiten und Fehler dieser. Er pflegte stets zu sagen :

"Kenne Dich selbst und Deinen Gegner, das ist das Geheimnis der Strategie."

Unter Verwendung von kusunoki.de

weitere

High Quality Free Joomla Templates by MightyJoomla | Design Inspiration FCT