Nachlese LM, Thuringia Open und Wartburg-Pokal

am .

 Einen perfekten Einstieg dazu bot die Landesmeisterschaften der Schulen und Kindertagesstätten in Schmalkalden Ende August. Unter den 330 Startern aus 34 Schulen, war auch eine kleine Abordnung aus der Kurstadt Bad Frankenhausen die für ihre Schulen an den Start gingen. Bei hochsommerlichen 34 Grad ging es für Kevin Andree, Paul Wangemann, Julia Dillinger, Tristan Wille und Manuel Paul unter der Betreuung von Trainer Lukas Langenhahn an den Start. 

Wie immer musste Kevin Andreè als erster ran. In seiner Königsdisziplin dem Kata (Bewegungsformen)-Einzel kämpfte er sich souverän mit stetiger Mehrheit der Kampfrichterstimmen sich ins Finale seiner Altersklasse, welches er auch klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen für sich entscheiden konnte. Zeitgleich begann der Kata-Wettbewerb auch für Julia Dillinger, welche sich am Ende über einen 2. Platz im Einzel ihrer Altersklasse freuen konnte. Bei Manuel Paul lief es nicht ganz so rund, bei ihm merkt man auch die fehlende Wettkampferfahrung. Dennoch konnte er sich über zwei 3. Platz im Kata und Kumite (Freikampf) – Einzel freuen, welche er jeweils über die Trostrunde erkämpfen konnte. Auch Tristan Wille gewann seiner Altersklasse im Kata-Einzel den 3. Platz. 

Wie immer musste Kevin Andreè als erster ran. In seiner Königsdisziplin dem Kata (Bewegungsformen)-Einzel kämpfte er sich souverän mit stetiger Mehrheit der Kampfrichterstimmen sich ins Finale seiner Altersklasse, welches er auch klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen für sich entscheiden konnte. Zeitgleich begann der Kata-Wettbewerb auch für Julia Dillinger, welche sich am Ende über einen 2. Platz im Einzel ihrer Altersklasse freuen konnte. Bei Manuel Paul lief es nicht ganz so rund, bei ihm merkt man auch die fehlende Wettkampferfahrung. Dennoch konnte er sich über zwei 3. Platz im Kata und Kumite (Freikampf) – Einzel freuen, welche er jeweils über die Trostrunde erkämpfen konnte. Auch Tristan Wille gewann seiner Altersklasse im Kata-Einzel den 3. Platz. 

Trotz eines langen und warmen Tages war dieser doch erfolgreich für die kleine Abordnung des Kyffhäuser-Karate-Dojo e.V.

 Der nächste Wettkampf ließ nicht lange auf sich warten. Man gerade 4 Wochen später Ende September ging es zu den Thuringia Open nach Wurzbach. Hier vertraten Kevin Andree, Manuel und Sebastian Paul, Raiko Schulz, Julia Dillinger, Paul Wangemann unter Betreuung von Cheftrainer Olaf Reichelt und Co- Trainer Lukas Langenhahn die Farben des Dojo`s vom Kyffhäuser. 

Nach der Eröffnung hieß es für den Newcomer Sebastian Paul an den Start im Kata-Einzel der 5 und 6jährigen. Er konnte leider keine Platzierung erzielen, aber jede Menge Erfahrung sammeln. Bei den „Erfahrenden“ Kindern lief es erwartungsgemäß. Sie konnten alle an ihren Leistungen aus dem Vormonat anknüpfen und errangen somit weitere Medaillen für sich und ihren Verein. Für Kevin Andreè lief es ähnlich wie schon in Schmalkalden. Im Kata-Einzel seiner Altersklasse verlor er zwar knapp und umstrittenen das Finale mit 2:3 Kampfrichterstimmen und gewann Silber. In der nächsthöheren Altersklasse konnte er sich aber gegen dem gleichen Gegner des USV Erfurt im Finale revanchieren und gewann diesmal klar mit 4:1 Kampfrichterstimmen. Bei den Schülern musste nun Julia Dillinger als Erste an den Start. Im Kata-Einzel errang sie nicht erwartet einen 3. Platz. Im Kumite-Einzel lief es bis zum Finale ganz gut für sie. Dort musste sie sich dann aber der 2 Köpfe größeren Gegnerin aus Meuselwitz klar geschlagen geben. Bei Manuel Paul lief es an diesem Tage nicht ganz so rund. Er holte sich zwar einen 3.Platz im Kata-Einzel, aber im Kumite verlor er alle seine Kämpfe klar, wie auch Kevin an diesem Tag. Somit lag die letzte Hoffnung auf Paul Wangemann, welche im Kata-Einzel gleich mal in die Hose ging. Im Kumite +50kg übertraf er dann alle Erwartungen und lief in einer Wahnsinnsform auf. Er kämpfte sich Runde für Runde durch den Pool und stand am Ende im Finale. Diesmal wollte er nichts anbrennen lassen und gewann, wenn auch knapp mit 2:1 Punkten seinen ersten größeren Titel im Kumite-Einzel. Im Kumite-Einzel der Allkategorie (alle Gewichtsklassen) stand er ebenfalls im Finale, müsste sich am Ende aber mit denm2. Platz zufrieden geben.

 Am Sonntag den 3.Oktober hatten drei der Kämpfer immer noch nicht genug und fuhren zum Wartburg-Pokal nach Waltershausen. Kevin, Julia und Paul konnten sich diesmal nicht so durchsetzen. Bei diesem hochrangigen Turnier, wo viele Kaderathleten aus den angrenzenden Bundesländern teilnehmen, „waren die Lorbeeren sehr hoch.“ Julia und Paul schafften es zwar in ihrer Lieblingsdisziplin dem Kumite-Einzel sich zu platzieren mit einem 7. und 5.Platz. Kevin dagegen gewann sein Kata-Einzel bei den Kindern, aber bei den Schülern verlor er unglücklich in der 2.Runde.

 Am Sonntag den 3.Oktober hatten drei der Kämpfer immer noch nicht genug und fuhren zum Wartburg-Pokal nach Waltershausen. Kevin, Julia und Paul konnten sich diesmal nicht so durchsetzen. Bei diesem hochrangigen Turnier, wo viele Kaderathleten aus den angrenzenden Bundesländern teilnehmen, „waren die Lorbeeren sehr hoch.“ Julia und Paul schafften es zwar in ihrer Lieblingsdisziplin dem Kumite-Einzel sich zu platzieren mit einem 7. und 5.Platz. Kevin dagegen gewann sein Kata-Einzel bei den Kindern, aber bei den Schülern verlor er unglücklich in der 2.Runde.

 Unterm Strich kann man einschätzen, dass die wenigen „Wettkampf-Kinder“ unseres Vereines sich auf Landesebene mit ihren Leistungen sehen lassen können. Im kommenden Jahr ist nach einer erfolgreichen Landesmeisterschaft das Ziel an nationalen Turnieren bundesweit teil zunehmen um seinen Leistungsstand zu testen.

High Quality Free Joomla Templates by MightyJoomla | Design Inspiration FCT