DM Schüler K'lautern 2008 - Bericht

am .

Thüringer Bilanz weit schwächer als im Vorjahr

Nur wenige Lichtblicke

KAISERSLAUTERN. Baden-Württemberg holte mit viermal Gold, dreimal Silber und fünfmal Bronze den Titel vor Nordrhein-Westfalen und Berlin. Thüringen konnte lediglich zweimal Silber und viermal Bronze sowie zweimal den fünften Platz und einmal den siebten Platz für sich gewinnen. Das sind zwar immerhin noch beachtliche Leistungen, jedoch muss man sich vielleicht fragen: Was ist diesmal schiefgelaufen?!

Selbst in der ausgewiesenen Domäne der Thüringer, der Kata, kam nicht einer bzw. eine unter die ersten Sieben…

Solch arge Selbstzweifel müssen jedoch den Sondershäuser Karateka Cedric Klaus nicht plagen. Er hat eine Medaille! Ihm blieb zwar im Kata-Einzel nach der Niederlage gegen einen Hessen auch der Einzug in die Trostrunde verwehrt, dafür aber schlug er sich gemeinsam mit den beiden Erfurtern Max Eck und Alec Lorbeer im Kata-Team wacker.

Nach einem klaren Sieg über Gegner aus Nordrhein-Westfalen, verloren sie den nächsten Kampf gegen den späteren Deutschen Meister vom Dokan Berlin nur denkbar knapp. In der Trostrunde erkämpfte sich das Thüringer Trio aber dann verdient den dritten Platz. Landestrainer Andreas Kolleck sowie die Betreuer Judith Klaus und Uwe Pforr freuten sich mit den Jungs.

Lukas Langenhahn
schied leider bereits in Runde 1 aus

Für das Kyffhäuser-Karate-Dojo aus Bad Frankenhausen starteten zwei Karate-Sportler bei diesen Deutschen Meisterschaften. Unter den Fittichen von Cheftrainer Olaf Reichelt (3. Dan) hatten sich Lukas Langenhahn und Isabel Kratz in den letzten Monaten sehr intensiv auf diesen Saisonhöhepunkt vorbereitet.

Lukas Langenhahn schied dennoch leider gleich in Runde eins (Kumite/Gewichtsklasse über 55 Kilogramm) aus. Isabel Kratz kämpfte sich im Kumite der Gewichtsklasse bis 45 Kilogramm immerhin bis in das Viertelfinale vor - und damit letztlich auf einen neunten Platz im Feld der insgesamt 32 Konkurrentinnen.

Erfolgreicher waren Kämpfer des Kyffhäuser-Karate-Dojo Bad Frankenhausen in letzter Zeit bei anderen Wettkämpfen. Bereits zwei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften der Schüler, beim internationalen Shotokan-Cup in Mendig, konnte Nico Wojna bei den Senioren im Kumite (Freikampf) der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm und auch in der Allkategorie (Klasse ohne jede Gewichtsbeschränkung) zweimal Bronze mit ins heimische Dojo am Kyffhäuser nehmen.

Nun stehen am 1. November noch die Landesmeisterschaften der Kinder an, zu denen sich die Kleinsten vom Kyffhäuser-Dojo und aus Sondershausen auch viele Hoffnungen machen. Sie hoffen auch mit mehr Erfolg als die Schüler bei der DM.

Jens Schreiber, Uwe Pforr

High Quality Free Joomla Templates by MightyJoomla | Design Inspiration FCT