LM Schüler Sondershausen 2012 - Bericht

am .

Karateka vom Kyffhäuser-Dojo wahrten die Form

Jonas und Marco mit guten Leistungen auf dem Treppchen
atemi 160

Am vergangenen Wochenende (02.Juli 2011) fanden die Landesmeisterschaften der Schüler in Sonderhausen statt.
Auch das Kyffhäuser-Karate-Dojo aus Bad Frankenhausen war mit einer kleinen Abordnung vertreten. Jonas Klinger (10), Marco Nabel (12) und Daniel Müller (12) bildeten nicht nur ein Team, sondern konnten sich auch in den Ergebnislisten platzieren.

Am Anfang stand der Kata-Wettbewerb (Formen), im Team und Einzel an. Die Dominanz der Vereine aus Erfurt (USV und Chikara) war so stark, dass man sich in der zweiten Runde jeweils verabschiedete. Das störte die Jungs aber auch kaum, da ihr Schwerpunkt dem Kumite-Wettbewerb (Freikampf) galt.

Für Jonas kam es anders als man dachte

Im Kumite der Gewichtsklasse bis 43kg, ging der Sondershäuser Jonas Klinger an den Start. In der ersten Runde hatte er es auch gleich mit dem Mitfavoriten Max Habermann vom Nippon Gotha zu tun. Jonas hatte aber keine Angst vor dem Landeskaderathleten, mit seinen überraschenden Beintechniken und seiner offensiven Einstellung besiegte er Max souverän mit 3:0. So kämpfte er sich weiter bis in Poolfinale durch.

atemi 160

Dem Einzug ins Finale stand nun nichts mehr im Weg. Außer vielleicht Christoph Anacker vom Chikara Erfurt. Er sollte eigentlich der leichtere Gegner für Jonas sein, aber es kam anders als man dachte. Nach zweimaligem Kontakt am Kopf, bekam Jonas eine Wertung gegen sich. Er bestimmte den Kampf, brachte wieder und wieder seine Arm- und Beintechniken am Gegner an, nur die Kampfrichter sahen es nicht und verweigertem ihm die Punkte.
Damit blieb ihm nur der Kampf um Platz drei, welchen er gegen Jonas Wagner aus Walterhausen klar gewann, obwohl an diesem Tag mehr drin war.

Marco wirkte nicht so spritzig

Ähnlich erging es auch dem Frankenhäuser Marco Nabel im Kumite bis 48 kg. Auch er kam bis ins Poolfinale, unterlag jedoch klar Nils Schneider vom SSK Jena. Bei Marco bemerkte man seinen Trainingsrückstand. Er wirkte an diesem Tag auch nicht so spritzig und schnell wie sonst. Im Kampf um Platz drei, wollte er es aber noch mal wissen. Gegen Sebastian Werner aus Hohenleuben ließ er nichts anbrennen und gewann mit 2:0.

atemi 160

Im Kumite-Team (mit Daniel Müller aus Heldrungen) konnten die Zwei (Jonas und Marco) gegen das Team vom Bushido Waltershausen nicht viel ausrichten und unterlagen in der ersten Runde knapp mit 1:2. Hoffnung auf die Trostrunde bestand für die drei immer noch, da die Kämpfer vom Bushido Waltershausen zu den Mitfavoriten gehören. Diese wurden aber dann im Halbfinale von den Jungs von Nippon Gotha gestoppt.

Alles in allem kann man schon recht zu frieden sein. Die kleine Riege holte an diesem Wochenende 2-mal Bronze und konnte – was vielleicht wichtiger war - mit erhobenen Hauptes und einigen Erfahrungen mehr die Heimreise antreten.

finale Fassung: Jens Schreiber

High Quality Free Joomla Templates by MightyJoomla | Design Inspiration FCT