LM Schulen Meuselwitz 2006 - Bericht

am .

Jeder durfte mal aufs Treppchen

Bad Frankenhausen mit kleinem Team am Ende guter Vierter

Unter die aus 40 Schulen Thüringens angereisten über 200 Karateka hatten sich bei den Landesschulmeisterschaften auch sieben Frankenhäuser gemischt. Den Auftakt machten die Jüngsten - die Kinder bis 8 Jahre. In der Disziplin Kata sorgte Lukas Illing für Überraschung und Freude bei Trainer und Eltern. Trotz großer Aufregung und Nervosität setzte er sich bei seiner Turnierpremiere stark in Szene, wurde Dritter.

Isabel setzte sich souverän durch

Auch Chelsea Müller, Isabel Kratz und Lukas Langenhahn (Kinder bis 11 Jahre/ Kata und Kumite) begeisterten. Chelsea wurde als eine der Jüngsten Kata-Dritte. Isabel vergab ihre Siegchance im Finale durch einen kleinen Formfehler, gewann Silber. Im Kumite gab es für Isabel gleich im ersten Kampf die Finalrevanche. Sie setzte sich souverän durch und erkämpfte sich danach Rang 1. Chelsea beeindruckte mit ihrem Kampfeswillen. Leider wurde sie nach anfänglicher Führung wegen mehrmaligen Kontaktes, der bei Kindern nicht erlaubt ist, disqualifiziert.

Lukas steigerte sich im Kumite von Kampf zu Kampf, wurde immer souveräner. So wurde er in der 35-Kilo-Klasse Dritter und in der Allkategorie Sieger. Kathy Zschornig versuchte nachzuziehen. Sie startete, bei den Schülerinnen bis 14 Jahre im Kumite. In ihrer Gewichtsklasse musste sie hart kämpfen, setzte sich aber durch. In der Allkategorie reichte dann die Nervenstärke nicht aus. Sie musste sich bereits im ersten Kampf geschlagen geben.

Michael holte zwei mal Gold

Ihr Bruder Mark startete mit Michael Steinicke in den Disziplinen Kumite (+55 kg) und Allkategorie der Jugend bis 17 Jahre. Michael bestätigte die Erwartungen und gewann zwei Goldmedaillen. Mark, von den Leistungen seiner Schwester angestachelt, wurde in der 55-Kilo-Klasse Dritter und kam in der Allkategorie ins Finale. Hier scheiterte er an seinem Trainingspartner Michael.

In der Gesamtwertung erreichte das Team des Kyffhäuser-Dojos (die meisten sind Schüler des Gymnasiums Bad Frankenhausen) den vierten Platz. Und das mit nur sieben Wettkämpfern. Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag, aber für die Wettkämpfer ist noch lange nicht Schluss, denn im November finden schon die nächsten Landesmeisterschaften (die der Kinder, Junioren und Senioren) statt. Bis dahin muss im Kyffhäuser-Dojo weiter fleißig trainiert und geschwitzt werden.

Jens Schreiber

High Quality Free Joomla Templates by MightyJoomla | Design Inspiration FCT