Thuringia Open Meu'witz 2015

am .

 Am vergangenen Samstag ging es für 10 Jungen und Mädchen des Kyffhäuser Karate Dojo e.V. wieder einmal nach Meuselwitz zu den offenen Thuringia Open im Karate.
Die Aufregung war dementsprechend groß - nicht nur bei den Kleinen auch bei den mitreisenden  Eltern, Opa und Omas. Insgesamt nahmen 22 Vereine aus den Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Niedersachsen, Bayern, Sachsen-Anhalt und Thüringen teil. 390 Starter waren an diesem Tag in allen Altersklassen vertreten, von fünfjährigen Kindern bis zu den Senioren. Schon bei den ersten Wettbewerben der jüngsten Kindergruppe B bis 8 Jahre, merkte man ein starkes Niveau.

Im Kata–Wettbewerb (Formen) und Kumite (Freikampf) hatte der Heimtrainer Olaf Reichelt mit seinen Helfern berechtigte Hoffnungen auf den einen oder anderen ihrer Schützlinge. Bevor der Kata-Einzel-Wettbewerb los ging, hieß es erst einmal Teilnahme der jüngsten am Kata-Team-Wettbewerb. Im Kata-Team kommt es neben der korrekten Ausführung der Techniken und dem Ablauf einer Kata vor allem auf die Synchronität der drei Kämpfer an. QuYen Linh Dao, Marvin Werner und Kevin Andreè war die Nervosität kaum anzusehen. Von Runde zu Runde wurden sie abgeklärter und gewannen  gegen die Teams aus Chemnitz, Hirschberg, Meuselwitz und im Finale gegen Schmalkalden jeweils mit 3:0 Kampfrichterstimmen.  Somit konnte gleich im ersten Wettbewerb des Tages der Grundstein (1. Platz) für einen erfolgreichen Tag gelegt werden.

Im Kata-Einzel merkte man bei den Newcomern Julian Heydick, Mark Karlstedt und Reiko Schulz dennoch die Nervosität. Julian und Mark kamen leider nicht über die erste Runde hinaus. Besser lief es bei Reiko und Kevin. Sie gewannen die ersten Runden klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen für sich. Dies ging in den nächsten Runden so weiter, bis ins Halbfinale, wo beide dann auf einander trafen. Hier gewann Kevin mit 2:1 Kampfrichterstimmen und holte sich seinen 2.Titel an diesem Tag.
Somit stand er im Finale, welches er klar mit 3:0 gewann. Reiko musste sich dann noch im kleinen Finale durchsetzen, was er auch schaffte. Am Ende ein bemerkenswerter 3.Platz für Reiko Schulz bei seinem ersten größeren Turnier.

In der Altersklasse Kinder A, waren Marvin und QuYen Linh Dao bei den Jungs und Julia Dillinger bei den Mädchen mit an den Start. Im Kata–Einzel zeigten alle gute Leistungen. Julia kämpfte sich bis ins Finale durch mit kämpferischer Ausstrahlung. Damit überraschte sie nicht nur ihren Trainer, sondern auch ihren Anhang. Am Ende erreichte sie den 2.Platz im Kata-Wettbewerb.
Für Marvin Werner und QuYen Linh Dao lief es nicht so gut sie kamen auf den undankbaren 5. und 7. Platz.

Im Kumite-Einzel der Mädchen, kämpfte Julia wie immer mit viel Herz. Dieses Mal konnte sie sogar  mit der entsprechender Taktik und Cleverness überzeugen. So war es auch nicht verwunderlich, dass sie am Ende im Finale stand. Hier verlor sie aber klar mit 1:5 gegen Chiara Wetzel vom Chikara Club Erfurt, welche nicht nur im Landeskader Kumite trainiert, sondern auch amtierende Landesmeisterin ist.

Im Kumite (Freikampf) der Jungen gewann Kevin Andreè (Kinder B)und QuYen Linh Dao (Kinder A) ihre ersten Kämpfe klar. In der dritten Runde war bei einem starken Teilnehmerfeld dann auch schon Schluss. Nach dem aus im Einzel wollten sie es dann aber im Team-Wettbewerb wissen. In der Kategorie Kinder B kämpften sich Julia und Kevin mit Unterstützung des kleinen Theo Budich vom SSK Jena bis in das Finale durch. Souverän gewannen sie gegen die Teams von Hirschberg, Meuselwitz, Schmalkalden und Northeim. Im Finale stand das Team vom Musashi Weimar. Hier gewannen Julia und Theo klar ihre Kämpfe, so dass nichts mehr schief gehen konnte. Bei den Kinder A kam QuYen Linh Dao dazu. Anfangs überzeugte er in seinen Kämpfen nicht so, aber im Finale gegen Schmalkalden konnte er seinen Kampf gewinnen. Dies reichte aber leider nicht zum Triumph, da Kevin seinen Kampf verlor und Theo nur unentschieden kämpfte. Am Ende war es eine Wertung für die Jungs vom KC Schmalkalden mehr, die somit den 1. Platz holten.

Bei den Schülern konnten sich Paul Wangemann und Tristan Wille im Kata- und Kumitewettbewerb ebenfalls platzieren. Vor allem Paul zeigte eine starke Leistung im Kata-Wettbewerb und holte sich in einem starken Teilnehmerfeld den 3.Platz. Im Kumite (bis 50kg) zahlten beide entsprechendes Lehrgeld gegen die guten Kämpfer aus Northeim (Niedersachsen), welche vom Ex-Weltmeister und mehrfachen Deutschen Meister Marc Haubolt trainiert werden. Am Ende reichte es dennoch zu zwei dritten Plätze für beide.

Abschließend kann man einschätzen, dass die 10 Kinder und Schüler des Kyffhäuser Karate Dojo e.V. recht erfolgreich waren. Kevin Andreè zählte mit 3 mal 1. Platz und einem 2. Platz zu den erfolgreichsten Startern des Turniers. Aber auch die anderen Kinder und Schüler konnten viel Wettkampferfahrungen sammeln und somit sich selbst auch belohnen.

Bilder dazu hier

Olaf Reichelt

High Quality Free Joomla Templates by MightyJoomla | Design Inspiration FCT